Tarif- und Besoldungsrunde 2019 mit der Tarifgemeinschaft der Länder

Aktionen vor Ort

Aktionen vor Ort

Am 6. Februar beginnt die 2. Verhandlungsrunde für die Beschäftigten der Länder. Im Vorfeld gibt es bereits zahlreiche Aktionen und Warnstreiks.

Die Beschäftigten der Berliner Landesdienststellen sind am 4. Februar 2019 vor den Dienstsitz des Berliner Finanzsenators gezogen, um ihre Forderungen im Rahmen der Tarifrunde der Länder zum Ausdruck zu bringen. „Dem Senat gelingt es nicht, freie Stellen zügig zu besetzen. Gleichzeitig werden in den nächsten Jahren tausende von Beschäftigten in Rente oder in Pension gehen. In dieser Situation konkurriert das Land mit der Privatwirtschaft und der Bundesregierung um eine knappe Zahl von Fachkräften. Die Lage wird mit jedem Monat problematischer," so der zuständige ver.di-Fachbereichsleiter für Bund und Länder in Berlin, Roland Tremper.