Tarif- und Besoldungsrunde öffentlicher Dienst Bund und Kommunen 2018

Fragen und Antworten zum Tarifergebnis Personennahverkehr

Fragen und Antworten zum Tarifergebnis Personennahverkehr

Die Beschäftigten im Personennahverkehr (TV-N) erhalten eine Entgelterhöhung in drei Schritten mit einem Mindestbetrag von 180 Euro.

  • Was bringt die Entgelterhöhung im Einzelnen?

    • 3,19 % mindestens 76,50 Euro ab dem 1. März 2018 rückwirkend
    • 3,09 % mindestens 76,50 Euro ab April 2019
    • 1,06 % mindestens 27,00 Euro ab April 2020.

    Zusätzlich erhalten die Beschäftigten in den Entgeltgruppen 1 bis 7, der EG 5a im TV-N NW und der EG F im TV-N BW 250 Euro Einmalzahlung in 2018.

  • Wie viel bekommen die Auszubildenden?

    Die Auszubildenden erhalten 50 Euro ab dem 01. März 2018 und 50 Euro ab dem 01. März 2019. Die Übernahmeregelung für Auszubildende wird bis Oktober 2020 fortgesetzt.

  • Was ändert sich für dual Studierende?

    Für dual Studierende werden nach Abschluss der Tarifrunde 2018 Verhandlungen in Anlehung an die Richtlinie des Bundes für dual Studierende aufgenommen.

  • Wie ist mit der Altersteilzeit?

    Die Regelungen zur Altersteilzeit werden bis zum 31. August 2020 verlängert.

  • Wie geht es jetzt weiter?

    Die Bundestarifkommission des öffentlichen Dienstes hat nach ausführlicher Beratung beschlossen, die Annahme des Verhandlungsergebnisses durch eine Mitgliederbefragung zu empfohlen. Somit werden die ver.di-Mitglieder in den nächsten Wochen die Gelegenheit haben, das Tarifergebnis, das nur durch massive Warnstreiks erzielt werden konnte, zu beurteilen und darüber abzustimmen. ver.di führt damit eine gute demokratische Tradition fort.

 

Was Nichtmitglieder tun können

  • Wenn Sie mit dem Erreichten zufrieden sind, werden Sie ver.di-Mitglied. Damit honorieren Sie unsere Arbeit und stärken uns für die Zukunft.
  • Wenn Sie nicht zufrieden sind, werden Sie ver.di-Mitglied. Nur so können Sie etwas verändern.

Mitglied werden